Die Weihnachtswoche war entspannt und in dem Haus auch sehr angenehm. Und doch wollten wir hier kein Silvester verbringen. Mit ein par Familien haben wir uns wieder im Nordwesten der Peloponnes auf dem Camping Ionion Beach verabredet. So haben die Kids Spielpartner und wir wieder Erwachsene zum Quatschen.

Bruder reich mir deine Hand.
Silvesterbaden.
Frohes Neues 21.

Das Wetter wurde schon zu Silvester rauer und kälter. Der Wind wehte kräftig und immer wieder fegten Gewitter über die Westküste hinweg. Wir waren sehr froh über das Glashaus beim Camping, dort konnten die Kinder tagsüber im Glashaus am Strand spielen.Am Silvesterabend hat jeder etwas vorbereitet und das Stockbrot für die Kinder kam besonders gut an.

Lange Tafel.
Stockbrot.
Mr. Grey hat uns vermisst.

Laut Wetterbericht sollen die nächsten Wochen sehr stark von Gewittern geprägt werden und deutlich kühler werden. Zusätzlich wurden die Maßnahmen bis zum 18.01.2021 verlängert. Also haben wir beschloßen uns wieder ein Haus zu mieten, diesmal weiter im Süden an der Westküste. Die Preise sind aktuell sehr niedrig und das Haus hat eine Badewanne, Waschmaschine, Kamin und massig Platz draußen zum toben. Eine Slackline, ein Bambushäusschen auf Pfählen und unser Womo passt auf die Einfahrt ( ! ). So verbringen wir die stürmischen und teils mit Starkregen naßen Tage im Haus am Kamin, oder machen kleine Ausflüge in die Umgebung.

Das Gute für uns an soviel Raum und Zeit, wir können uns Gedanken machen welches Land es nach Griechenland sein soll. Einige Ideen, Wünsche und Träume haben wir, jedoch immer in Abhängigkeit mit den Möglichkeiten des jeweiligen Landes mit Corona. Flexibel und spontan sind wir, wie ihr bestimmt schon mitbekommen habt. Wir lassen uns überraschen und genießen die Zeit mit den festen Wänden ohne Räder.

 

Bis dahin, bleibt heiter bis wolkig mit Sonnenschein.

 

Passt.
Lisa hat richtig Spaß daran gefunden.
Sundown.